Über mich

Meine Geschichte

Mein Name ist Julia Scholz. Ich lebe mit meinem Mann und meinen drei Kindern in der Nähe von Fulda. In Würzburg und Marburg habe ich Diplom-Pädagogik studiert, mit den Nebenfächern Psychologie und Soziologie. Im Studium beschäftigten mich verschiedene Fragen wie: Welchen Einfluss haben systemische Zusammenhänge auf die Familie? Wie entsteht unsere innere psychische Landkarte mit ihren Mustern und Strategien? Was brauchen Kinder um psychisch gesund aufzuwachsen?

 

Dafür habe ich mich auf das Zusammenspiel von Eltern und Kindern fokussiert. In meiner Diplomarbeit schrieb ich über die Bindungstheorie nach John Bowlby und die Begründerin der Familientherapie Virginia Satir, die als Erste die Mutter-Kind Bindung sorgfältig in den Blick nahmen. Diese Zusammenhänge zu verstehen fand ich wesentlich, um Möglichkeiten zu finden, wie wir mit unserem systemischen Erbe und unseren psychischen Mustern konstruktiv umgehen können.

 

Zum Ende meines Studiums absolvierte ich dann eine Ausbildung in klientenzentrierter Beratung nach Carl Rogers (Gesprächspsychotherapie). Seine Grundannahmen der Empathie, Echtheit und sein positives Menschenbild sind für mich bis heute Grundlage der Psychotherapie.

 

Nach dem Studium arbeitete ich einige Jahre als Sozialpädagogin mit Jugendlichen. Ein neuer Lebensabschnitt begann, als ich meine Kinder bekam. In dieser Zeit inspirierten mich die Bücher des dänischen Familientherapeuten Jesper Juul. Ich empfand es als äußerst hilfreich, wie er die Zusammenhänge und Prinzipien von zwischenmenschlichen Beziehungen und Familienprozessen erklärt. Er nahm mir den Druck perfekt sein zu müssen.

 

Die Essenz ist, aus einem respektvollen, authentischen Miteinander echte, warme und lebendige Beziehungen, zu gestalten. Ich bildete mich bei Jesper Juul und #familylab zur Seminarleiterin und Elterncoach weiter. Die Gelassenheit, Wertschätzung und Klarheit von Juul beeindruckten mich. Seit dem bin ich ebenfalls Elterncoach und leite Seminare zu den Themen von Jesper Juul.

 

Gleichzeitig reifte die Idee, psychotherapeutisch zu arbeiten. Mein Ziel ist es bis heute, wirkungsvolle psychotherapeutische Werkzeuge mit Wertschätzung und Empathie zu verknüpfen, um meine Klienten bestmöglich zu unterstützen.

 

Ich bildete mich auf verschiedenen Wegen in den psychotherapeutischen Grundlagen weiter und bekam die Erlaubnis als Heilpraktikerin für Psychotherapie zu arbeiten. Parallel besuchte ich Weiterbildungen zur systemischen Aufstellerin nach DGfS, in Hypnosetherapie, hypnosystemischer Psychotherapie nach Dr. Gunter Schmidt und systemischer Selbstintegration nach Dr. Ero Langlotz.  Dabei konnte ich wertvolle Techniken lernen, die ich in meine Arbeit integrierte. Die Vergangenheit bestimmt nicht über unsere Zukunft. Allerdings werden wir mit inneren Einladungen konfrontiert, mit denen wir lernen dürfen, konstruktiv umzugehen. Aktuell bilde ich mich weiter in IFS-Therapie, einem sehr wirkungsvollen Therapieansatz, bei dem äusserst wertschätzend und würdigend mit all unseren inneren Anteilen gearbeitet wird. 

 

Mein Anliegen ist es, strukturiert, mit viel Achtsamkeit und Respekt im Tempo des Klienten seinen Prozess zu begleiten.

Meine Philosophie

An den Herausforderungen des Lebens wachsen. Sich selbst kennenlernen und mit Anerkennung begegnen. Aus seinen Möglichkeiten das Beste machen und seine Begrenzungen wertschätzen lernen. Menschen müssen nicht perfekt sein. Unsere Unvollkommenheit macht uns liebenswert und wertvoll.

 

Einige für mich wesentlichen Werte, die mich in meinem Leben und meiner Arbeit begleiten, sind Respekt, Integrität, Würde, Authentizität, Selbstwertgefühl und Verantwortung.

Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Systemaufstellungen (DGfS)

Mitglied im Verband freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und psychologischer Berater e.V. (VFP)

zertifiziert mit dem Berufskodex-Siegel - Qualität, Transparenz, Integrität- bei dem Forum Werteorientierung in der Weiterbildung e.V. (DGfS)

Meine Ausbildung
Heilpraktikerin für Psychotherapie

Gesundheitsamt Fulda

Diplompädagogin

Uni Marburg

IFS - Therapie - Systemische Therapie mit der inneren Familie nach Richard C. Schwartz 
(aktuell in Ausbildung)
IFS Institut München/Eva Orinsky
ausgebildete Hypnotiseurin (TMI)

anerkannte Systemaufstellerin (DGfS)

Team Benedikt/Hubertus Spieler, Helmut Meier

zertifizierte familylab-Seminarleiterin und Elterncoach

familylab/Jesper Juul

regelmäßige Supervision bei familylab

klientenzentrierte Beraterin (GF)

Fortbildungen/Ausbildung

seit 2020   Eva Orinsky - IFS-Therapie - "Systemische                                   Therapie mit der inneren Familie"

                       2-jährige Ausbildung

11/2019        Supervision familylab (jährlich seit 2013)

09/2019      Dr. Gunter Schmidt -  hypnosystemische                                       Psychotherapie - "Ambivalenz und                                                     Zerrissenheit als Kompetenz"

07/2019      Dr. Ero Langlotz - Systemische                                                           Selbstintegration

03/2019      Dr. med Albrecht Mahr - "Die essentiellen                                     Qualitäten der Aufstellungsarbeit"

02/2019      Prof. Dr. Franz Ruppert - Identitätsorientierte                           Psychotraumatherapie  -

                       "Wer bin ICH? & Was will ICH?"

2015-2018  Team Benedikt (DGfS) - Ausbildung zur                                          Aufstellerin

2018              TherMedius-Institut - Hypnosetechniken

seit 2017     selbstständig als Heilpraktikerin für                                               Psychotherapie und Elterncoach

2017             Erlaubnis als Heilpraktikerin                                                                 für Psychotherapie in Fulda erteilt

2015              Prof. Dr. Franz Ruppert - Frühes Trauma

seit 2010    selbstständig als familylab-Seminarleiterin                                 und Elterncoach

2010             Jesper Juul - Weiterbildung zur familylab-                                    Seminarleiterin und Elterncoach

2004            ISSA - Familienaufstellung und soziale Dienste

2000-02    Dr. Peter Hohmann (GwG) - klientenzentrierte                            Gesprächsführung nach Carl Rogers

2001-05     tätig als Diplom-Sozialpädagogin in der                                        Jugendhilfe

1996-2001  Studium der Diplom-Pädagogik in Würzburg                                und Marburg